Hauptpersonen

Die Hauptpersonen

Eine Hauptperson ist der weise und über hundert Jahre alte Balduin Klecks. Er ist der Besitzer eines Buchladens, in dem es wundersam zugeht. Wundersam deshalb, weil es dort Elfen und eine ungewöhnliche Schreibstube gibt. Balduin hat eine besondere Gabe. Er fängt die uns umgebenden, unsichtbaren Geschichten ein und formt daraus Abenteuerbücher, welche die innigsten Wünsche von Kindern erfüllen. Bereits die Aufmachung dieser Bücher mutet geheimnisvoll an, denn ihr Einband besteht aus Leder und hat eine goldene Verzierung. Die Seiten sind vergilbt und bräunlich verfärbt. Von Elfen mit magischer Tinte gemalt, gewähren Bilder Einsicht in eine lebendige Welt. Um aber mit den Geschichten verschmelzen und alles am eigenen Leibe erleben zu können, benötigen Kinder spezielle Lesezeichen, welche die Fahrkarten in „Balduins wundersame Bücherwelt“ sind. Dieser Name ist einerseits der Name des Buchladens und andererseits der Titel der Welt jenseits der Wörter aus Tinte.

Bei Balduin kann man nicht mit Geld bezahlen, sondern ausschließlich mit einer andersartigen Währung, über die der Leser im zweiten Band Näheres erfährt. Neben den Elfen leben noch weitere Wesen im Buchladen, zum Beispiel ein sprechender Kater und Frido, der Bücherwurm. Von ihnen wird ebenfalls ab Band zwei der Buchreihe erzählt.

Balduin ist allwissend. Er kennt sämtliche Ereignisse in seinen Büchern und weiß im Voraus, wie sich Geschehnisse entwickeln werden und wie Dinge und Situationen zusammenhängen.

Die zweite wichtige Person ist der zehnjährige Julius Wolf, von dem sämtliche Geschichten handeln. Er lebt mit seinen Eltern in einer kleinen Stadt und besucht dort die vierte Klasse. Seine einzige weitere noch lebende Verwandte ist seine geliebte Oma Berta, die Mutter seines Vaters. Durch sein Eintauchen in Balduins Welt erlebt er Abenteuer, die ihn zu unbekannten Orten und geheimnisvollen Wesen führen. Er bereichert mit seiner Anwesenheit das Leben dort,  im Ausgleich wird er reichlich mit Erfahrungen beschenkt.